LOGO HFL_01
Fahrschule Winterthur Frauenfeld Zürich

T +41 79 786 40 55   |   info@fahrschule-hfl.ch

Fahrstunden

Hier findest du eine Übersicht über mein Angebot rund ums Thema «herrlich-fahren-lernen»:

Autofahrstunden Kat. B

Mit meiner Unterstützung den Führerausweis für die Kategorie B erlangen. Ich biete Fahrlektionen in den Regionen Winterthur, Frauenfeld, Andelfingen, Seuzach, Embrach, Bülach, Kloten, Illnau-Effretikon und Umgebung an. Ebenfalls biete ich dir die Möglichkeit, den obligatorischen Verkehrskundeunterricht (VKU) bei mir zu absolvieren.

Anhängerfahrstunden Kat. BE

Anhängerfahrstunden Winterthur Frauenfeld Zürich

Mit meiner Unterstützung den Führerausweis für die Kategorie BE erlangen. Ich biete Fahrlektionen in den Regionen Winterthur, Frauenfeld, Andelfingen, Seuzach, Embrach, Bülach, Kloten, Illnau-Effretikon und Umgebung an. 

Vorbereitung auf die Taxiprüfung BPT Code 121

Fahrstunden Winterthur Frauenfeld Zürich

Du bekommst du von mir Tipps für deine Fahrweise und dein Verhalten, denn es ist wichtig zu wissen, wie man Personen korrekt und professionell befördert. Der Taxifahrer ist ein Profi im Verkehr und im Umgang mit seinen Passagieren – er muss sich dementsprechend Verhalten.

Kontrollfahrt

Du hast einen ausländischen Führerschein der in der Schweiz nicht anerkannt ist und möchtest diesen in einen schweizerischen Führerausweis umtauschen? Dann musst du beim Strassenverkehrsamt eine Kontrollfahrt bestehen. Auch aus medizinischen Gründen können Kontrollfahrten angeordnet werden. Ich bereite dich optimal auf die Kontrollfahrt beim Strassenverkehrsamt vor.

Fahren im Alter

Du fährst schon länger Auto, fühlst dich aber einfach nicht mehr ganz wohl und wirst schnell unsicher?
Oder bist du schon länger nicht mehr im heutigen Verkehr unterwegs und traust dich nicht mehr auf allen Strassen zu fahren? Ich kann dir helfen, wieder die nötige Fahrsicherheit zurück zu gewinnen. 

Ausführliche Informationen zur Kategorie B

Dein Weg zum Führerausweis

Bevor du loslegen kannst, musst du einen Nothelferkurs erfolgreich absolvieren. Dieser ist 6 Jahre gültig.

  • Drucke das Anmeldeformular für den Lernfahraus aus. Link zum Strassenverkehrsamt
  • Deine Augen beim Optiker, Hausarzt oder Augenarzt untersuchen lassen und das Ergebnis ins Anmeldeformular eintragen lassen (2 Jahre gültig). 
  • Farbiges und aktuelles Passfoto. Dieses kannst du beim Fotografen oder einem dafür geeigneten Fotoautomaten machen lassen (bitte hierfür unbedingt die Fotoanforderungen beachten).
  • Nochmals genau prüfen, ob du alle Angaben ausgefüllt hast und alle Beilagen vorhanden sind.  
  • Danach gehst du mit dem Anmeldeformular und allen nötigen Beilagen zur Einwohnerkontrolle deiner Wohngemeinde, welche dir deinen Wohnsitz bestätigt und das Formular abstempelt. Viele Gemeinden senden das Formular direkt an das zuständige Strassenverkehrsamt weiter. Falls deine Gemeinde dies nicht für dich übernimmt, das Formular per Post senden oder noch besser persönlich dem Strassenverkehrsamt vorbei bringen. 

Bereite dich sehr gut auf die Theorieprüfung vor. Besuche nach Möglichkeit einen Theorieunterricht als Vorbereitung. Melde dich erst an die Theorieprüfung an, wenn du sehr gut vorbereitet bist. 

Bist du top vorbereitet, kannst du dich für die Theorieprüfung bei deinem Strassenverkehrsamt anmelden. Beachte unbedingt die Prüfungsanforderungen und nimm die Bescheinigung, dass du einen Nothelferkurs besucht hast, mit. Erst nach der bestandener Theorieprüfung erhältst du deinen Lernfahrausweis. Ab diesem Zeitpunkt kannst du dich für den praktischen Fahrunterricht anmelden. Ich empfehle dir, beginne den Fahrunterricht immer in einer Fahrschule und lasse dir die Grundlagen genau erklären.

In der Zeit der praktischen Ausbildung musst du den obligatorischen Verkehrskundeunterricht (VKU) besuchen. Ohne diese Bestätigung kannst du dich nicht an die praktische Prüfung anmelden. Der Verkehrskundekurs beinhaltet 4 Module.

Bist du gut ausgebildet und beherrschst alle geforderten Manöver und die nötige Fahrsicherheit, steht der Anmeldung an die praktische Prüfung nichts mehr im Weg. 

In den Fahrstunden bei mir lernst du alles was du brauchst um die Führerausweisprüfung zu bestehen. Mein Ziel ist es, dass du eine umsichtige, rücksichtsvolle und vorausschauende Fahrweise erlangst, mit der du den Alltag, aber auch kritische Situationen, souverän und unfallfrei bewältigen kannst. 

 

Ich nehme mir in jeder Fahrstunde Zeit für dich, um den besten Lernerfolg als auch den grösstmöglichen Nutzen für dich zu generieren. Die Fahrrouten und Inhalte der Lektion werden vom mir so gewählt und strukturiert, dass sie sich an dein aktuelles Wissen und Können anpassen. Ich achte dabei immer darauf, dass du weder unter- noch überfordert bist. Hast du die Möglichkeit auch privat zu üben, erhältst du von mir Aufgaben, die du bis zu unserer nächsten Fahrstunde vertiefen kannst, denn je mehr du unterwegs bist, desto mehr Fahrpraxis bekommst du. Hier zählt jeder Kilometer! Jeder absolvierten Fahrlektion besprechen wir gemeinsam und ausführlich. 

 

Was ist mir im Umgang mit dir wichtig? 

Mir ist es bei jeder Lektion wichtig, dass wir ein angenehmes, zwischenmenschlich harmonisches und freundliches Klima pflegen, um zusammen den besten Lernerfolg zu erzielen. Mein Anspruch ist, dass du mit Freude fahren lernst. Eben nach dem Motto: herrlich fahren lernen. Wir lassen uns auch niemals von anderen Verkehrsteilnehmern unter Druck setzen, denn wir machen zusammen eine Lernfahrt und lassen ganz bestimmt keine Hektik dabei aufkommen. Ein hoher Servicestandart und pädagogisch wertvoll aufgebaute Fahrlektionen sollen dir einen Mehrwert in deiner Fahrausbildung bieten.

Deine Vorteile

  • Die Fahrlektion bei mir dauert 60 Minuten inklusive Besprechung und Terminvereinbarung
  • freundliche, seriöse und effiziente Fahrausbildung
  • Angebot einer Probelektion (Schnupperstunde)
  • du erlernst das Fahren auf einem Automatikfahrzeug
  • Einzel- als auch Doppellektionen möglich
  • Du erlernst das Fahren nicht nur im Prüfungsgebiet – du fährst ja später auch nicht nur dort
  • Termine von Montag bis Samstag buchbar
  • vereinbarter Treffpunkt zur Abholung zu Hause oder im Geschäft
  • Feedback und einsehbare Lernfortschritte (Schülerblatt)
  • Faire und angemessene Preise

Was du sonst noch wissen musst

  • Neu: Revision der Führerausweisvorschriften

    Am 1. Februar 2019 trat der Verzicht auf den Automateneintrag in Kraft. Personen, welche die Führerprüfung auf einem Fahrzeug der Kat. B mit Automatikgetriebe absolvieren, wird keine Beschränkung mehr im Führerausweis eingetragen.
     
  • Link zu den allgemeinen Prüfungsanforderungen für die praktische Prüfung. Das musst du beachten und wissen, wenn du an die Prüfung gehen möchtest: Praktische Fahrprüfung

Ausführliche Informationen zur Kategorie BE

In den Doppellektionen bereite ich dich intensiv auf die Anhängerprüfung vor, damit du die Fahrprüfung für den Anhänger bestehst. Ich gebe dir Tipps und zeige dir, wie du die Manöver fahren musst und werde dich auch zu privaten Fahrten anhalten. Auch hier zählt jeder gefahrene Kilometer mit Anhänger. Anhängerfahren ist wie so vieles im Leben eine Routinesache und braucht einiges an Übung. Ich empfehle zum Einstieg ein bis zwei Doppellektionen mit mir zu fahren um die Manöver kennenzulernen. Im Anschluss bist du gefragt, um das Ganze zu vertiefen und zu üben. Bist du der Meinung, dass du das Fahren mit Anhänger im Verkehr sowie die Manöver beherrschst, entscheiden wir gemeinsam, ob die Anmeldung an die Prüfung erfolgen kann. 

Welche Manöver musst du mit Anhänger beherrschen?

  • Rückwärts eine Kurve entlang fahren
  • Seitliches versetzen des Anhängers
  • Korrektes An- und Abkuppeln
  • An eine Verladerampe fahren
  • Notbremsung
  • Korrekte Sicherung des Anhängers und des Fahrzeuges

Was du wissen musst

Zugelassene Begleitpersonen/ Passagiere:

  • Älter als 23 Jahre
  • Seit mindestens 3 Jahren im Besitz des Führerausweis BE und dieser muss unbefristet gültig sein
    Wichtig: es dürfen nur Personen mit dir fahren die den Führerausweis BE besitzen
  • Lernfahrten darfst du ohne Begleitperson durchführen
  • Lernfahrausweis gilt nur in der Schweiz

Tipps zu den Manövern

Rückwärts um eine Kurve fahren klappt oft nicht gleich auf Anhieb. Sehr wichtig ist hier, verliere nicht gleich die Geduld, wenn es nach 5-10 mal nicht immer klappt. Werde nicht hektisch und lasse dir immer Zeit bei den Übungen/Manövern. Halte anfangs einen grösseren Abstand zum Trottoir-Rand so minderst du die Gefahr, dass du in den Randstein fährst. Auch sehr wichtig ist, dass du für die Manöver eine erfahrene Hilfsperson hast, die dich einweist und unterstützt.
Nimm das seitliche Versetzen des Anhängers erst nach beherrschen des Manövers rückwärts um eine Kurve entlang fahren in Angriff. Hier ist wichtig, dass du dir merkst, dass du bei einem Abstand von 30 cm zum Randstein wieder in die Gegenrichtung lenkst. Korrektes An- und Abkuppeln ist nicht schwierig, ich empfehle dir jedoch darauf zu achten, dass dein Zugfahrzeug eine Rückwärtsfahrkamera hat, das erleichtert das Manöver extrem. Während der gesamten Prüfung wird der Experte den Faktor Sicherheit im Focus haben. Vor der Prüfungsfahrt muss eine Rundumkontrolle durch dich stattfinden. Mitgeführte Ladung muss immer vorschriftsgemäss gesichert werden.

Zur Rundumkontrolle gehören folgende Punkte:

  • Kontrolle Licht und Bremsen
  • Kontrolle der Muttern ob sie fest angezogen sind und nicht gerostet sind
  • Kontrolle des Pneus ob das Profil noch in Ordnung ist
  • Kontrolle, dass nichts auf oder unter dem Anhänger liegt
  • Kontrolle des Nummernschildes

Lerne zudem folgende Punkte des Ausweises auswendig:

– Anhängerlast sowie Stützlast 

– Höhe, Breite und Gewicht des Anhängers 

Vorbereitung Taxiprüfung BPT Code 121

Du bekommst von mir Tipps für deine Fahrweise, dein Verhalten wie man Personen korrekt und professionell befördert. Der Taxifahrer ist ein Profi im Verkehr und im Umgang mit seinen Passagieren und muss sich auch dementsprechend Verhalten. Die Experten legen hier grössten Wert auf die korrekte Fahrweise und einen perfekten Umgang mit den Passagieren. Der Stellenwert der Prüfung liegt um ein Wesentliches höher als die normale Fahrprüfung. 

Als erstes ist Theorie lernen angesagt und du musst eine Theorieprüfung ablegen. Auch bei der Theorie bin ich dir gerne behilflich. Hier wird von dir Fachwissen verlangt:

  • ARV2 (Arbeits- und Ruhezeitverordnung2)
  • Kontrollbestimmungen
  • Wissen über analoge und digitale Fahrtenschreiber
  • Arbeitsblätter, Arbeitsbuch, Wochenblatt
  • Rechte und Pflichten der Fahrer und Fahrzeughalter
  • Weiterführende Themen bezüglich des berufsmässigen Personentransports

Die praktische Prüfung:

Stelle dir mal folgende Fragen: Wie lange hast du schon den Führerausweis und würdest du die praktische Prüfung nach den heutigen Vorschriften bestehen? Es gibt keine Pflichtfahrstunden nur zeigt die Erfahrung, dass nicht mehr alle Regeln verstanden werden oder Halbwissen vorhanden ist. Deshalb empfehle ich dir je nach Fahrstil zwischen 5 – 10 praktischen Fahrstunden, um die Taxiprüfung erfolgreich absolvieren zu können.

 

Weitere Informationen: Personen- und Gütertransport Kanton Zürich

Voraussetzungen für die praktische Taxiprüfung

  • Du fährst mindestens seit einem Jahr klaglos ohne Busse Fahrzeuge der Kat. B
  • Du bist mindestens 19 Jahre und kannst 1 Jahr Fahrpraxis nachweisen
  • Dein Sehtest darf nicht älter als 24 Monate für das Gesuch sein
  • Du musst ein Lernfahrgesuch zur Erteilung eines Lernfahrausweises stellen
  • Du erhältst nach der Gesuchstellung eine Aufforderung zu einer verkehrsmedizinischen Eignungsuntersuchung (Vertrauensarzt)
  • Du hast die zusätzliche Taxi Theorieprüfung erfolgreich absolviert. Lehrmittel kann ich dir zur Verfügung stellen und dich beraten.
  • Praktische Taxiprüfung, ich begleite dich auf dem Weg zur praktischen Taxiprüfung in den Fahrstunden. Wir arbeiten gemeinsam die Prüfungsrelevanten Themen ab und fokussieren uns auf den Prüfungstermin, den ich möchte, dass du die Prüfung auf Anhieb erfolgreich bestehst.

Kontrollfahrt

Du hast einen ausländischen Führerschein der in der Schweiz nicht anerkannt ist und möchtest diesen in einen schweizerischen Führerausweis umtauschen? Oder musst du aus medizinischen Gründen eine Kontrollfahrt absolvieren?

Um die Fahrerlaubnis in der Schweiz zu erlangen musst du die Kontrollfahrt, ähnlich einer praktischen Fahrprüfung, bestehen. 

 

Wichtig: Eine Kontrollfahrt darf nur einmal abgelegt werden. Wird diese nicht beim ersten Versuch bestanden, darfst du im Anschluss kein Fahrzeug in der Schweiz führen und muss den Führerausweis im ordentlichen Verfahren neu erwerben.  

 

Du möchtest also gut vorbereitet sein. Dann bist du bei mir genau richtig – ich bereite dich optimal auf die Kontrollfahrt beim Strassenverkehrsamt vor. Deine Kontrollfahrt kannst du auch mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe absolvieren. Der erworbene Führerausweis erlaubt das Führen von Fahrzeugen aller Antriebsarten, also Automatik- und Schaltgetriebe.

Alles Wissenswerte für die Kontrollfahrt zum Umtausch vom ausländischen in einen schweizerischen Führerausweis findest du bei deinem Strassenverkehrsamt.